Freitag, 27. Dezember 2013

Weihnachtlicher Wandbehang

Im November hatte Quiltingwonni hier bzw. auch in ihrem Blog einen Post mit einer Idee zu einem kleinen weihnachtlichen Quilt gezeigt, der es mir sofort angetan hatte. Und eigentlich wollte ich ja nur sehen, wie man den Anfang fortsetzen könnte und welche Spielereien möglich sind.

Entwurfspapier war schnell ausgedruckt, die passenden Stifte gezückt und losgemalt. Verworfen, neu begonnen wieder verworfen, geändert und alles auf dem Tisch liegen gelassen. Und je länger der erweiterte Entwurf da lag, umso mehr wollte das unbedingt von mir genäht werden.

In Ermangelung weihnachtlicher Stoffreste - so lange sammele ich dann doch noch keine Stoffe - hat erst einmal mein Bestellfinger gezuckt, damit eine gewisse Auswahl an Stoffen vorhanden ist. Sehr zum Leidwese meines Gatten, der da meinte: "Haben wir nicht schon genug Stoff hier rumliegen?" - "Ja, aber eben nicht den passende".

Ich habe mich für 1-inch-Hexas entschieden, die Anzahl der Hexas in Höhe/Breite gezählt und festgestellt ich muss jetzt ganz schnell mit weiteren Ergänzungen des Musters aufhören, sonst reicht meine Treppenhauswand neben der Eingangstür nicht aus. Denn dort soll der irgendwann mal fertige Quilt in der Weinachtszeit den Regenbogenquilt ersetzen.

Auf jeden Fall sind die inneren Ringe geschafft und es geht an den ersten Teil mit Muster.


Und wie Ihr seht, habe ich schon gleich mal auf dem Fußboden fotografiert.

Liebe Grüße, Claudia

Kommentare:

  1. Hallo Claudia,
    schön, dass ich dich durch meinen Entwurf inspirieren konnte. Der Anfang sieht schon toll aus. Bin gespannt wie es bei dir weitergeht. Ich bin auch dabei meine Planungen für die nächsten Runden immer wieder umzuschmeißen.
    Liebe Grüße
    Yvonne/Quiltingwonni

    AntwortenLöschen

Wir freuen uns über jeden Kommentar und Feedback von Euch.
Ingrid und Iris-Julimond

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...